Neue Antwort erstellen

Informationen
Nachricht
Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild trotz Neuladen nicht identifizieren können, wenden Sie sich an den Administrator.
  • :)
  • :(
  • ;)
  • :P
  • ^^
  • :D
  • ;(
  • X(
  • :*
  • :|
  • 8o
  • =O
  • <X
  • ||
  • :/
  • :S
  • X/
  • 8)
  • ?(
  • :huh:
  • :rolleyes:
  • :love:
  • 8|
  • :cursing:
  • :thumbdown:
  • :thumbsup:
  • :thumbup:
  • :sleeping:
  • :whistling:
  • :evil:
  • :saint:
  • <3
  • :!:
  • :?:
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 4

  • News, 9/15/2016: Freelancer Freelancer = = Blackboard

    Erklärung des Begriffs

    Ein Freelancer ist ein Mitspieler, der unabhängig von diplomatischen Verwicklungen aus eigener Initiative mit dem Projekt zusammenarbeitet.

    Bislang hatten wir diesen Begriff speziell für Spieler ausgewählt,
    die bei unserem Projekt mitmachen möchten, obwohl die Organisation derer sie angehörten kein Interesse an unserem Projekt hatte.

    Mit der Zeit hat sich eine weitere Definition zu diesem Begriff dazu gesellt.
    Organisationen, die das Projekt im Grunde gut finden, jedoch keine diplomatischen Zugeständnisse eingehen möchten.
    Diese Organisationen möchten in Zukunft mit der Projekt Crew zusammenarbeiten,
    jedoch ohne eine Feste Basis mit Bedingungen die von Fall zu Fall ausgehandelt werden.
    Hier würde das Black Board zum Tragen kommen, in dem die führenden Mitglieder der Projekt Crew Missionen erstellen können.

    In diesem Thema möchten wir näher darauf eingehen, wie eine solche Zusammenarbeit ablaufen könnte und,
    welche Vorteile dies für Spieler bzw. Organisationen mit sich bringen würde.



    Was sind das Black Board und das White Board?

    Bei dem Black Board handelt es sich um einen Sammelbegriff für alle von der Projekt Crew erstellten Missionen für das Babylon 6 Projekt. Diese werden vorrangig an Spieler verteilt die mit dem Projekt zusammenarbeiten.(Freelancer<Verbündete<Mitglieder)

    Die Finanzmittel für das Black Board wird durch den Rat der Botschafter bestimmt, die eine feste Summe für einen begrenzten Zeitraum den leitenden Mitgliedern des Projekts zu Verfügung stellen.

    Das White Board hingegen ist ein Sammelbegriff für alle anderen Missionen, die in Star Citizen von Spielern erstellt werden. Insbesondere jedoch von Spielern die sich auf der Raumstation befinden bzw. mit der Projekt Crew zusammenarbeiten. Inzwischen ist es bekannt, das Spieler in Star Citizen auch selbstständig Missionen erstellen können die für NPC und andere Spieler abrufbar sein wird. Im Gegensatz zum Black Board haftet die Projekt-Crew bzw. das Projekt nicht für Missionen aus dem White Board.

    (Zu dem Zeitpunkt als wir diesen Teil des Konzepts ausgearbeitet hatten, war dies noch nicht der Fall.)



    Wozu eine Trennung zwischen dem White Board und dem Black Board?

    Es ist unser Ziel mit dem Black Board die Freelancer die mit dem Projekt regelmäßig zusammenarbeiten zu belohnen.
    Generell soll jeder Spieler die Möglichkeit erhalten auch, als Freelancer innerhalb des Projekts an ansehen zu gewinnen.
    Erfolge bei Missionen dienen in erster Linie dafür das Projekt voranzubringen und das gemeinsame Ziel zu stärken.
    Entsprechend sehen wir in den Freelancern nicht nur Arbeitsbienen, sondern vollwertige Mitglieder des Babylon 6 Projekts.

    Zumindest soweit es die Tätigkeit im Spiel betrifft.
    Freelancer müssen sich nicht mit der Bürokratie oder Diplomatie bzw. der Langzeitplanung des Projekts herumschlagen.


    Dennoch wollen wir die Freelancer über eine lange Zeit an das Projekt binden,
    in dem wir Ihnen mit der Zeit bessere oder wichtigere Aufgaben anbieten.
    Diese würden dann natürlich auch größere Belohnungen mit sich bringen.



    Welche Belohnungen bietet das Black Board?

    Aktuell ist das Schwer zu sagen.

    Natürlich wird auch das Black Board, UEC,
    Materialien und Ausrüstungen bieten können.

    Entsprechend dem was das Projekt sich leisten kann.

    Darüber hinaus jedoch wird das Black Board auch Immersion bieten,
    wie ein maßen taugliches System wie die von CIG erstellten Missionen es niemals könnten.
    Die Freelancer werden aktiv mit den leitenden Mitgliedern des Projekts interagieren und auch von diesen bewertet werden.
    Erfolge werden in einem besseren Ruf innerhalb der Projekt Crew resultieren,
    weil die Spieler der Projekt Crew die Leistungen eines Mitspielers entsprechend bewerten und nicht weil eine Systemanalyse es Ihnen auferlegt,
    wie es bei den NPC-Fraktionen der Fall ist.

    Die Freelancer werden daher deutlich stärker spüren können,
    wie gut oder schlecht Ihr Stand innerhalb der Projekt Crew ist
    und entsprechend für Wertvollere beziehungsweise wichtigere Missionen freigeschaltet.

    Darüber hinaus kann die Projekt Crew auch deutlich mehr Verständnis aufbringen,
    wenn eine Mission fehlschlägt oder sich andere unerwartete Ereignisse ergeben.
    Allgemein wird der Fluss den die Missionen haben, deutlich fließender sein,
    da die Missionen entsprechend der Umstände im Spiel erstellt werden und nicht im Vorfeld erstellt sind.

    Damit es am Ende dennoch leicht verständlich für die Spieler bleibt,
    werden wir ein Codierung-System verwenden, mit dem die Freelancer Missionen schnell einschätzen können.
    Sowie eine Zusammenfassung in der grundlegende Inhalte der Mission aufgelistet sind.



    Black Board / Freelancer Einstufungen

    Es ist aktuell angedacht, dass Freelancer durch Ihre Leistungen innerhalb des Projekts aufsteigen können.
    Mit jeder höheren Stufe schalten die Freelancer neue Aufgabengebiete frei.
    • Stufe 1
      Mission die wenig bis überhaupt nicht gefährlich sind und daher keine Eskorte erfordern.

    • Stufe 2
      Missionen die eine Eskorte benötigen.

    • Stufe 3
      Missionen die gezielt Kämpfe beinhaltet.

    • Stufe 4
      Missionen die den koordinierten Einsatz mehrerer Schiffe beinhalten.

    • Stufe 5
      Missionen die sich auf die Verteidigung des Babylon 6 Sektors beziehen.
      Beinhaltet die komplette Reparatur des Spieler-Schiffes.
      Sowie eine Bezahlung, die das Ausmaß der Bedrohung berücksichtigt.

    Ein weiteres Wichtiges Detail besteht darin, dass die Projekt Crew entscheidet an wen diese Missionen herausgegeben werden und an wen keine Mission vergeben wird.
    Während also im White Board praktisch jeder mit der entsprechenden Ausrüstung eine Mission annehmen kann, wird dies im Black Board von Fall zu Fall entschieden.

    Auf diese weise möchten wir es vermeiden, dass mehrere Spieler dieselbe Mission versehentlich ausführen.
  • News, 9/15/2016: Freelancer Freelancer = = Blackboard

    Explanation of the term

    A freelancer is a player who cooperates with the project on his own initiative, independent of diplomatic involvement.

    Until now, we had chosen this term specifically for players who wanted to participate in our project,
    although the organization they belonged to had no interest in our project.

    Over time, a new definition has been added to this term.
    Organizations that basically like the project but don't want to make diplomatic concessions.
    These organizations want to work with the project crew in the future,
    but without a fixed basis with conditions negotiated on a case-by-case basis.
    Here the Black Board would come into play, in which the leading members of the project crew can create missions.

    In this topic we would like to discuss in more detail how such a cooperation could take place
    and which advantages this would bring for players and/or organizations.



    What are the Black Board and the White Board?

    The Black Board is a collective term for all missions created by the project crew for the Babylon 6 project.
    These are primarily distributed to players who work with the project. (Freelancer<Allies<Members)

    The funding for the Black Board is determined by the Council of Ambassadors,
    which provides a fixed amount for a limited period of time to the senior members of the project.

    The White Board, on the other hand, is a collective term for all other missions created in Star Citizen by players.
    Especially from players on the space station or working with the project crew.
    In the meantime it is known that players in Star Citizen can also create missions independently which will be available for NPC and other players.
    In contrast to the Black Board, the project crew or the project is not liable for missions from the White Board.

    (This was not the case at the time we developed this part of the concept.)



    What rewards does the Black Board offer?

    At the moment, that's hard to say.

    Of course, the Black Board, UEC, materials and equipment.

    According to what the project can afford.

    In addition, however, the Black Board will also offer immersion, as a custom-built system like CIG's missions could never do.
    The freelancers will actively interact with and be evaluated by the senior members of the project.
    Success will result in a better reputation within the project crew,
    because the players of the project crew evaluate the performance of a fellow player accordingly
    and not because a system analysis imposes it on you, as is the case with the NPC factions.

    The freelancers will therefore be able to feel much more strongly,
    how good or bad your status is within the project crew and accordingly unlocked for more valuable or important missions.

    In addition, the project crew can also show significantly more understanding,
    when a mission fails or other unexpected events occur. In general, the flow the missions have will be much more fluid,
    since the missions are created according to the circumstances in the game and are not created in advance.

    So that in the end it remains easy for the players to understand,
    we'll be using a coding system that will allow the freelancers to quickly assess missions.
    As well as a summary in which basic contents of the mission are listed.



    Black Board / Freelancer ratings

    It is currently being considered that freelancers can advance through their services within the project.
    With each higher level, the freelancers unlock new areas of responsibility.
    • Level 1
      Missions that are little or not dangerous at all and therefore require no escort.

    • Level 2
      Missions that require an escort.

    • Level 3
      Missions that involve targeted combat.

    • Level 4
      Missions involving the coordinated deployment of multiple ships.

    • Level 5
      Missions related to the defense of the Babylon 6 sector.
      Includes the complete repair of the player ship.
      As well as a payment that takes into account the extent of the threat.

    Another important detail is that the project crew decides to whom these missions will be released and to whom no mission will be awarded.
    While in the White Board practically everyone with the appropriate equipment can accept a mission, in the Black Board this is decided on a case-by-case basis.

    In this way, we want to prevent multiple players from accidentally completing the same mission.