News, 04.04.2017 Von Gelegenheitsspielern bis hin zu Hardcore Gamern

      News, 04.04.2017: From casual gamers to hardcore gamers

      In the last month, since our last news, we have dealt with the question, for which target group our project is planned.
      We have long considered, discussed, the advantages and disadvantages for the individual players and what the incentive would ultimately be.
      In this news we would like to present you our results.



      Definition question

      The initial problem was that there is no real fixed definition of casual / opportunity, regular, cor, and hardcor gamers. There are only hints and example references.
      For this reason, we would like to restrict ourselves to a snapshot of a possible agreement. Even though the definition will not be universally applicable to all topics.

      • Opportunity players,…
        could be described with their low activity, with a high flexibility without an exact specialization.

        This means that a player wants to take over many tasks but would like to invest little time.
        That he or she does not belong to the best of the best is okay for these players as long as they do not feel worth less than others.

        A example would be players who like to play a round of Dota 2 without expecting to dominate any game. They play mainly for the sake of the game to have fun.
        To get something to experiment and test. Not infrequently these players are once online and then again for days if not for weeks inactive.
        During this time they play something else or take care of the much more important Real Life.

        This does not mean that these players are unreliable or untalented, they are just not as active and fixed as other players.
        In many games bring this problems with him, n many games this brings problems, when a player need farm for the content in game.
        In this games feel the opportunity player a breach. Friends and other players farm so quickly and they feel left behind or forced to play more.

        For this reason, casual gamers are restricted to games in which the differences between the players are not measured by how much time a player invests in the game.
        • A positiv example is Dota 2, where differences between the players can only be in the game, and not in the gameplay.
        • A negativ example is World of Warcraft (Classic), where you have to build up your equipment and reputation slowly and hard. (Or at least sooner had to)



      • Regular players, …
        play usually more than a few times a week, they are active in a specific game and want to achieve something within this game, however, only to the extent that this does not affect your Real Life.

        If a player is active in online games and also participates in smaller events which have a manageable length of up to an hour, this player can probably be called a regular player.

        However, it is rare for regular players to initial a event to go beyond a simple group. In most cases, they want to pursue clear goals and see results within a reasonable time.

        They are ready to engage in a game, to comprehend the mechanics on the surface and as far as it is necessary to participate in it.
        However, they are not willing to postpone events due to a game, or to organize themselves consciously or subconsciously so that they can play continuously.

        • Her slogan is "Carpe Diem".

        • A player who leads a group for an instance in an MMO or who is involved in Openworld events can be considered a regular player.
          Also a player who runs with Raids when something is free, either to have the experienc or to achieve success. Like the reward for a quest.

        • He would also be one of the first to cancel the events for which it looks bad.



      • Cor Gamer, ...
        these are players who approach a game with a certain expectation. They want to achieve something and are ready to show their personal commitment.
        For example, in which they get monotonous quests or farm work done so they get a certain equipment. Or you are always fighting forward in an instance or raid, despite numerous setbacks.
        • Players who like DarkSouls or who participate in rankings can be characterized by as being Cor Gamer.



      • Hard Cor Gamer, ...
        for this players is the hobby online games a many importent part of her life. They often invest several hours a day to reach their personal goals.
        Whether it is to master a certain class or achieve progress in the game, possibly even as one of the first in her game or clan.

        At these players, it is not about the fact that they are selfish, not all. It is more the fact that you have a personal endeavor to achieve something and they are willing to do what you think must be done for it.

        • Raid guides, guild leaders and other players, who want to do a game not only with, but can master, can be called Hard Cor gamer.

      Of course you can argue that there are still the professional players, but that would now exceed the scope of this news.



      The Babylon 6 project

      In our investigation, we came to the conclusion that our project would offer approaches for each of the above-mentioned types, but it would not be perfect for anyone.
      At least not if they would only play Star Citizen in the babylon 6 project
      • Since the project will provide its members with equipment and resources to fulfill your tasks, especially casual gamers have the advantage that they can riding on the wave of the project like a surfer.
        • However, since your game style is more randomly based, they have the disadvantage that they can not always participate in the project, for example when all plan positions are allocated.
        • Nevertheless,your participation as a group of players in the project would probably be very high as our project gives you a good opportunity.
          Especially in comparison to the possibilities the game offers you otherwise.


      • Regular players would probably work with the crew planner and respond to invitations for events or make a reservation request.
        • As a result, they would have the opportunity to participate in the project crew and to shape the project.
        • The disadvantage would be that regular players could not occupy all the posts. Since you may lack experience, knowledge, motivation or availability.


      • Cor gamers are freer and more open, at least within her own discipline, they will presumably have the knowledge and skills to occupy higher positions.
        • In return, they also have many freedoms and are able to form the project within their fields of work.
        • The downside is that they also have to carry administrative work and can not focus exclusively on the game.


      • Hard Cor gamers are probably the rarest players within the Babylon 6 project.
        These players will gather knowledge about several departments of the project and derive satisfaction from the management and development of a whole section of the project.
        • Like a small active guild, they direct this area and can unfold freely according to your interests and within the project.

      In cases, where a social and communicative strength can be observed, a player can even work as a Space Station Commander, leading the project with its Areas and numerous departments.
      In this Planning position is almost exclusively about administration and planning, as well as cooperation with the Council of Ambassadors.



      General advantages

      So that we do not create a classe society within the project between the individual players, we want to implement a uniform hourly pay for all project crew members.
      We examine how often a player was active in the project and how long his job went and when his last pay out.In addition the equipment of the Babylon 6 project is certainly an incentive for some players.
      • So we will provide equipment for all planned places and equip them with the Mobil Class ID signatures of the station.
      • This protects the identity of the project crews and makes it easier for visitors to find the staff.
      • You can find out more about the expiration of this idea in this news:

      Alternatively you can also find our very detailed table of contents, in which you can find more information about our project: Table of contents for the space station Babylon 6 (in English)




      News, 04.04.2017: Von Gelegenheitsspieler bis hin zu Hardcore Spielern

      Im vergangenen Monat, seit unserer letzten News, haben wir uns damit beschäftigt für welche Zielgruppe das Projekt geeignet wäre.
      Wir haben lange überlegt und diskutiert welche Vor- und Nachteile sich für die einzelnen Spieler ergeben, welche Motivation es zu berücksichtigen gilt und wie wir einen guten Anreiz schaffen können.

      In dieser News möchten wir euch nun unser Ergebnis präsentieren.



      Definitionsfrage

      Das Anfangsproblem bestand darin das es keine echte festgelegte Definition von casual, regulär, Cor und hardcor Spielern gibt. Es gibt lediglich Andeutungen und Beispielverweise.
      Darum möchten wir zum besseren Verständnis uns in dieser News auf eine Momentaufnahme einer möglichen Einigung beschränken. Auch wenn das natürlich nicht universell auf alle Themen anwendbar sein wird.

      • Casual Spieler , ...

        zeichnen sich durch eine geringere Aktivität sowie wie eine hohe Flexibilität, ohne hohe Spezialisierung aus.
        Das bedeutet das ein Spieler viele Aufgaben übernehmen möchte, dafür jedoch nur wenig Zeit investieren kann oder will.
        • Dabei nehmen sie es ungesehen in Kauf dass sie nicht zu den besten gehören, solange sie dabei Spaß haben können.
          Ein Beispiel wären hier Spieler die gern mal eine Runde Dota 2 spielen ohne gleich zu erwarten, dass sie jedes Spiel dominieren.
          Sie spielen vor allem um des Spiels willen um Spaß zu haben.
          Um mal etwas zu experimentieren und zu testen.
        • Nicht selten sind diese Spieler einmal online und anschließend wieder für Tage, wenn nicht gar für Wochen, inaktiv.
          In dieser Zeit spielen sie etwas anderes oder kümmern sich um das deutlich wichtigere Real Life.
        • All dies bedeutet jedoch nicht, dass diese Spieler unzuverlässig oder unbegabt sind.
          Ihre Motivation ist lediglich eine ganz andere als bei anderen Spielertypen.
        • In Games in denen man Erfahrung oder Equipment sammeln muss, sind diese Casual Spieler mit der Zeit frustriert, weil sie das Gefühl haben das Ihnen das Spiel weg läuft oder sie nicht hinter her kommen.
          Darum beschränken sie sich vor allem auf Spiele in denen die Unterschiede zwischen den Spielern nicht dadurch gemessen wird wie viel Zeit ein Spieler in das Spiel investiert.
          • Dota2, wo Unterschiede zwischen den Spielern lediglich im können und nicht in der Spieldauer liegen ist hier ein gutes beispiel
          • Ein Spiel wo solche Spieler es schwer haben wäre die Classic Version von World of Warcraft, wo man seine Ausrüstung und seinen Ruf langsam und mühe voll aufbauen musste.

      • Regulär Spieler , ...

        spielen in der Regel mehr als ein paar Mal pro Woche. Sie sind in einem bestimmten Spiel aktiv und wollen etwas in diesem Spiel erreichen, aber nur in dem Ausmaß, dass dies nicht das Real Life beeinflusst.
        Das bedeutet das diese Spieler sich oft einen Aspekten eines Spiels herraus suchen und diesen so erfolgreich wie möglich verfolgen, oder bis Ihnen die Lust ausgeht. z.B. als Heiler, Tank oder DD in einem MMO.
        • Dabei nehmen sie es auch in kauf ein paar Stunden einarbeitungszeit in die oberflächliche Materie zu investieren wenn dies Ihre generellen Chancen steigert.
        • Sie sind jedoch nicht dazu bereit Termine wegen einem Spiel zu verschieben oder sich bewusst so zu organisieren, dass sie ständig spielen können bzw. verfügbar sind.
          • Sie nutzen eher die Gelegenheit, wenn sich eine bietet, ohne direkt darauf zu zuarbeiten.
          • Etwa als Teil einer kleinen Gruppe für eine kleine Instanz oder eine Gruppen Quest.
            In den meisten Fällen wollen sie klare Ziele verfolgen und innerhalb einer angemessenen Zeit dafür auch Resultate sehen.
          • Auch bei Raids würden sich reguläre Spieler beteiligen
            • wenn zufällig etwas frei ist und man gerade die Zeit übrig hat
            • oder um einen Erfolg abzugreifen, wie etwa die Belohnung für eine Quest.
        • ein Regulärer Spieler würde jedoch längere und vor allem Planungen auf lange sicht nicht mit einem Spiel verbinden, da dies einen zugroßen einfluss auf Ihr "echtes" Leben hätte.

      • Cor Spieler, ...

        dies sind Spieler die mit einer gewissen Erwartungshaltung an ein Spiel heran gehen.
        Sie möchten etwas erreichen und sind bereit dafür auch persönlichen Einsatz zu zeigen.
        • So bewälltigen diese Spieler das Farming in Spielen auch wenn es langweilig ist, damit sie eine Bestimmte Ausrüstung erhalten.
          • Oder Sie kämpfen sich durch in eine Instanz oder einen Raid, trotz zahlreicher Rückschläge immer weiter vorwärts.
          • Spieler die sich für Spiele wie DarkSouls begeistern können oder die an Ranglistenkämpfen teilnehmen kann man durch aus als Cor Spieler bezeichnen.
        • Man muss allerdings auch anmerken das ab diesem Spieler Segment, in seltensten Fällen auch negative Eigenschaften bei Spielern hervor stechen.
          • z.B. Selbstverherlichung, egoistisches Verhalten und zum Teil auch Revierverhalten was die Belohnungen angeht.


      • Hard Cor Spieler , ...

        bei diesen Spielern dreht sich vieles im Leben um das Hobby Online Games.
        Sie investieren nicht selten am Tag mehrere Stunden um Ihre persönlichen Ziele zu erreichen.
        • Sei es nun eine bestimmte Klasse zu meistern oder einen Fortschritt im Spiel zu erreichen, eventuell sogar als einer der ersten.
          • Bei diesen Spielern geht es nicht darum das sie perse süchtig sind, auch wenn einige von Ihnen dies eventuell sind.
          • Es geht eher darum das Sie ein persönliches bestreben haben etwas zu erreichen und sie sind gewillt dafür zu tun was Ihrer Meinung nach dafür getan werden muss.
        • Raidleiter, Gildenleiter und andere Spieler die ein Spiel nicht nur spielen sondern innerhalb Ihrer Möglichkeiten mitgestallten möchten, kann man als Hard Cor Spieler bezeichnen.
        • im Gegensatz zu reinen Cor Spielern haben Hard Cor Spieler meist begriffen das Sie allein nicht erfolgreich in einem Teambasierenden Online MMO Game sind.
          • das hat zur Folge das sie eine elitäre Gruppe meist bestehend aus regulär und Cor Spielern um sich versammeln
          • sie übernehmen auch häufig Aufgaben die andere Spieler anleiten und Ihnen helfen, also weniger ich bezogen sind als bei normalen Cor Spielern
          • in einigen Fällen stellen Hard Cor Spieler auch das wohl der Gruppe über den persönlichen erfolg um als Team weiter zu kommen.

      Natürlich kann man nun Argumentieren das es auch noch die Profi oder professionellen Gamer gibt, doch das würde jetzt den Rahmen dieser News überschreiten.



      Das Babylon 6 Projekt

      Bei unserer Ermittlung kamen wir zu dem Schluss das unser Projekt für jede der oben genannten Spielertypen Ansätze bieten würde.
      • Perfekt wäre es jedoch für niemanden, zumindest nicht wenn sie in Star Citizen nur als Projekt Mitglieder unterwegs wären.
      • Casual Spieler hätten den Vorteil,
        • dass das Projekt seine Mitglieder ausrüstet und die für die Arbeit notwendigen Mittel zu Verfügung stellt.
        • Sie hätten jedoch auch den Nachteil dass sie nicht immer am Projekt teilnehmen können, wenn alle Plätze vergeben sind etwa.

      • Reguläre Spieler würden sich vermutlich mit dem Crew-Planer arrangieren und sich entweder an Events beteiligen oder aus eigenem Antrieb eine Reservierungsanfrage stellen.
        • Dadurch hätten sie deutlich häufiger die Möglichkeit sich an der Projekt Crew zu beteiligen.
        • Der Nachteil bestünde darin reguläre Spieler nicht alle Posten besetzen könnten da Ihnen eventuell, Wissen, Erfahrung, Interesse oder Gelegenheit fehlt.
      • Cor Spieler sind aufgrund Ihrer Erfahrung und Ihres fachbezogenen Wissens freier und offener
        • Dadurch können sie auch Leitende Posten innerhalb des Projekts einnehmen und diese nutzen um Ihre Ziele zu erreichen.
          • vor allem betrifft dies die einzelnen zivilen Abteilungen des Projekts:
            • Elements Resource Extraction
            • Equipment Transportation
            • Repair Engineer
            • Station Manger
            • Station Ordnance
            • Diseases Treatment
            • Medical Operations
            • Epidemic Treatment
            • First Aid
            • Technology Research
            • Space research
            • Biology Research
            • Alien Research
          • Obwohl diese Leitenden Posten vor allem die Ziele des Projekts verfolgen werden, wird es im verlauf der Zeit immer wieder die möglichkeiten geben das Abteilungsleiter zusätzlich die Projektmitglieder für eigene Zwecke nutzen können.
            • In der Logistik z.B. um private Güter zu transportieren, Schiffe zu modifizieren oder zu reparieren oder um zu rüsten
            • in der Wirtschaft könnte das bedeuten das sie eigene Waren zusätzlich kaufen und verkaufen, lagern oder Preise an Freunde weiter geben, wenn Kapazitäten frei sind
            • im Medizinischen Bereich könnte die Forschung von Impfstoffen, Bagterien oder das experimentieren mit Biotischen Teilen oder die Transplantation von gewebe reizvoll sein
            • im Forschungs Bereich könnte das züchten von Tieren und Pflanzen sowie das finden neuer Rohstoffquellen und Artefakte sowie die eingliederung in die aktuelle Technologie sowie das erforschen der Geschichte von Star Citizen einige Gamer reizen.
          • Im Gegenzug haben Cor Spieler auch mehr Verantwortung und müssen Berichte für den Rat sowie die Bereichsleiter verfassen.
            • Die Berichte sind für die Mittel- und Langzeitplanung sowie die Verbesserung der personal Strukturen und das Anschaffen neuer Schiffe und Module wichtig.
            • Außerdem hängen an den Berichten auch die Empfehlungen für die Beförderungen innerhalb der Projekt Crew
            • Der Rat schließlich wird durch die Berichte über die Entwicklung auf der Station auf den laufenden gehalten und dadurch entscheiden können wie die Finanzierung verläuft

      • Hard Cor Spieler sind vermutlich die seltensten Spieler innerhalb des Babylon 6 Projekts.
        Diese Spieler werden das Spiel mit gestallten wollen, sie möchten nicht nur die kleinen Aufgaben machen sie möchten Leiten und die Ausrichtung des Projekts mitgestallten.
        • Ein Bereichsleiter dirigiert die Aufgaben des Rates sowie die Befehle des Stationscomanders
        • Außerdem organisiert er die Abteilungsleiter die mit Ihm zusammen arbeiten.
          • Der Bereichsleiter für die Security Organisiert mit Hilfe der Abteilungsleiter der White-Star, der Black-Star und der Jump Patrol gemeinsam die Sicherheit aller Spieler im Sektor nach eigenem ermessen.
            • Die Sector Hunter sind hier etwas außen vor da sie eher als Jäger und Spürhunde dienen und weniger zur Verteidigung von Zivilisten
            • außerdem kann die Order des Stations Commander die Befehle des Bereichsleiters beeinflussen bzw. grob eingrenzen. z.B. wenn Diplomaten besonderen Schutz benötigen
            • auch kann ein Bereichsleiter nicht ohne folgen gegen die Babylon 6 Charta handeln
          • wie bereits die Abteilungsleiter müssen auch die Bereichsleiter Berichte für den Rat der Botschafter zusammenstellen.

      In seltenen Fällen bei denen eine soziale und kommunikative Stärke zu verzeichnen wäre, kann ein Spieler sich bis zum Stationsleiter des Projekts hocharbeiten und so das Projekt mit seinen Bereichen und zahlreichen Abteilungen leiten.
      Dabei organisiert und koordiniert man vor allem die Bereichsleiter und schlichtet Streitigkeiten, außerdem hilft man bei Kommunikationsproblemen aufgrund der Sprachgrenzen.



      Generelle Vorteile

      Damit wir keine Klassengesellschaft innerhalb des Projekts zwischen den einzelnen Spielern erschaffen möchten wir eine einheitliche Entlohnung für alle Projekt Crew Mitglieder umsetzen.
      Damit dies gewinnbringend sein wird, werden wir ein experimentelles Wirtschaftssystem verwenden.
      Außerdem möchten wir damit die Bearbeitungszeit für die Belohnungen deutlich reduzieren.
      Darüber hinaus wird die Ausrüstung einschließlich der Mobill Glass IDs durch die Projekt Organisation gestellt, wodurch den Spielern für Ihre Beteiligung keine zusätzlichen Kosten entstehen.
      • Darüber hinaus hat dies den Vorteil das die Persönliche ID Signatur der Projekt Mitglieder maskiert wird, wie es kurz im Bezug auf die Kopfgeldjäger vor einem Jahr mal angesprochen wurde.
      • Es dient auch der Kosten reduzierung da so lediglich für die gesetzten Planstellen einmalig das Equip gekauft werden muss statt für jeden einzelnen Spieler der diese Posten besetzen möchte.
      • Details dazu findet Ihr in dieser News:
        Babylon 6 Project News, 28.02.2016: Equipment

      Alternativ bietet sich auch unser sehr ausführliches Inhaltsverzeichnis an in dem Ihr stets detailierte Angaben zu unserem Projekt finden könnt: Inhaltsverzeichnis zur Raumstation Babylon 6 (auf deutsch)