​Star Citizen Babylon 6 Project News 02.12.2017: Review 2017

      Star Citizen Babylon 6 Project News 02.12.2017: Review 2017

      The current and soon to be past year was very controversial for our project.
      We had some success, but also some failures.

      In this news, we would like to give you an insight into our project in which we bring you an important event in mind.

      We hope you like this review.

      Also visit our forum and check out the other news about our project.
      They are also available here in German and English: freie-falken.de/index.php/Board/42-News-Bereich/



      Problems and Disasters in 2017

      We could start enumerating how many organizations we've lost this year, but that would be old hat. Already last year we used this topic to arouse interest in our project. This year, instead, we'd like to talk about how it came about that we (and now the news that some critics are pleased) lost a quarter of our organizations.

      It all started when we included a new organization in our project. An organization whose name we do not want to name here. It's not about fouling the reputation of a specific organization, so we just call it ORG.
      ORG's ambassador was quite confident of himself and his members and had a massive problem with his alumni organization.

      For unexplained reasons, he accused some of the ambassadors within the council of being members of this organization.
      These allegations fizzled, leaving only a negative aftertaste.

      Time passed and we got more new organizations until we could unite 20 members within the project, more than ever before.
      In addition, some ambassadors of the council began to mutually support each other. So also the ambassador of the ORG and an ambassador from an organization which has its seat on the west coast of the USA.

      Around the middle of the year, an organization specializing in espionage and role-playing began to disseminate information from the ORG ambassador.
      Including an audio recording that was made without his knowledge. Details are minor, the fact was that this ambassador / leader was also negative about other members of the project and their ambassadors.

      This caused displeasure among some ambassadors, who saw their neutrality threatened by charges of espionage.

      Independent of this, some members left the project.
      Delaney's Trading and Logistic LLC. Dissolves in favor of a larger community.
      Unitybeing left after a dispute over CIG's sales policy.

      During this time of unrest, one of the Auxilium's senior members felt compelled by the never-ending reports (which suggest he could somehow be related to or even spy on another organization) that his ambassador was involved in the project pass. In his own direction, he demanded an exclusion of ORG.

      However, the architecture of our project did not allow such a violation and so his efforts were fruitless. Consequently, he decided to separate his community from the Babylon 6 project. On the one hand to make a statement and on the other to protect his organization from further allegations.

      Other member organizations took this decision as an opportunity to call for a final solution to the ORG problem. After several sometimes heated debates, ORG left the project on its own initiative.

      Finally, we left the organization Star Citizen Türk, regardless of this incident.



      Last but not least the good things

      Last year, we were able to work out some nice concepts that will give our supporters a lot of pleasure as soon as the project starts.
      Thus, we have clarified details of the political system, overcome crises and emerged stronger.
      There are currently 21 organizations as members in the project and 17 organizations as allies, as well as several who at least now do not want to decide.
      We were also able to clarify our ideas for the Black Board and ultimately even produce a small story. An English translation of this is currently in progress.

      The biggest thing for us, however, is that the current development of the game supports our assumptions and no information threatens our project. On the contrary, thanks to the wealth of new information on the mechanics of the Pioneer and outposts, we are more optimistic than ever.
      Last but not least, due to the many positive feedback that our project has received over the past year. Even for the rather unpleasant outsiders, a few organizations have reported in the German and English speaking countries.

      As far as our latest news for this year, we thank you all and wish you happy holidays.


      Star Citizen Babylon 6 Projekt News 02.12.2017: Rückblick 2017

      Das aktuelle und bald schon vergangene Jahr, war für unser Projekt sehr kontroverses.
      Wir hatten einige Erfolge, aber auch einige Misserfolge.

      In diesen News, möchten wir euch einen Einblick in unser Projekt gewähren in dem wir euch ein wichtigen Ereignis vor Augen führen.

      Wir hoffen dieser Rückblick euch gefallt.

      Besucht auch ruhig unser Forum und schaut euch die übrigen News zu unserem Projekt an.
      Sie sind wie auch diese hier in Deutsch und Englisch vorhanden: freie-falken.de/index.php/Board/42-News-Bereich/



      Probleme und Desaster im Jahr 2017

      Wir könnten jetzt beginnen aufzuzählen, wie viele Organisationen wir in diesem Jahr verloren haben, doch das wäre ein alter Hut. Bereits im letzten Jahr bedienten wir uns dieser Thematik um Interesse an unserem Projekt zu wecken. Dieses Jahr möchten wir stattdessen berichten, wie es dazu kam, dass wir (und jetzt kommt die Nachricht die einige Kritiker bestimmt freut) ein Viertel unserer Organisationen verloren.

      Alles begann damit, dass wir eine neue Organisation in unser Projekt aufgenommen haben. Eine Organisation, dessen Namen wir hier nicht nennen wollen. Es geht uns nicht darum den Ruf von einer spezifischen Organisation zu beschmutzen, daher nennen wir sie daher einfach ORG.
      Der Botschafter von ORG, war von sich wie von seinen Mitgliedern ziemlich überzeugt und hatte ein massives Problem mit seiner Ehemaligen Organisation.

      Aus ungeklärten Gründen, bezichtigte er einen Teil der Botschafter innerhalb des Rates, Mitglieder dieser Organisation zu sein.
      Diese Anschuldigungen verliefen jedoch im Sande, es verblieb lediglich ein negativer Nachgeschmack.

      Die Zeit verging und wir erhielten weitere neue Organisationen, bis wir 20 Mitglieder innerhalb des Projekts vereinen konnten, so viele wie nie zuvor bis zu diesem Zeitpunkt.
      Zudem begannen einige Botschafter des Rats sich Gegenseitig zu unterstützen. So auch der Botschafter der ORG und ein Botschafter aus einer Organisation die Ihren Sitz an der Westküste der USA hat.

      Etwa Mitte des Jahres, begann dann eine Organisation die sich auf Spionage und Rollenspiel spezialisiert hatte, Informationen von dem Botschafter der ORG zu verbreiten.
      Darunter auch eine Audio Aufzeichnung die ohne sein Wissen angefertigt wurde. Details hierzu sind nebensächlich, Tatsache war, dass dieser Botschafter / der auch der Leader war, sich negativ über andere Mitglieder des Projekts und deren Botschafter äußerte.

      Dies führte zum Unmut bei einigen Botschaftern, da sie Ihre Neutralität durch den Vorwurf der Spionage gefährdet sahen.

      Davon unabhängig verließen einige Mitglieder das Projekt.
      Delaney’s Trading and Logistic LLC. Löste sich zu Gunsten einer größeren Gemeinschaft auf.
      Unitybeing verabschiedete sich, nach einem Disput über die Verkaufspolitik von CIG.

      Während dieser Zeit, der Unruhe, fühlte sich eines der Führenden Mitglieder von Auxilium durch die nicht enden wollenden Berichte (die andeuten er könnte in irgendeiner Form mit einer anderen Organisation in Verbindung stehen oder gar für sie spionieren) dazu genötigt seinen Botschafter innerhalb des Projekts zu übergehen. In eigen Regie forderte er einen Ausschluss der ORG.

      Die Architektur unseres Projekts gestattete einen solchen Verstoß jedoch nicht und so blieben seine Bemühungen fruchtlos. In folgender Konsequenz beschloss er daher seine Gemeinschaft vom Babylon 6 Projekt zu trennen. Zum einen um ein Statement zu setzen und zum anderen um seine Organisation vor weiteren Anschuldigungen zu schützen.

      Weitere Mitglieds Organisationen, nahmen diese Entscheidung zum Anlass, eine finale Lösung für das Problem betreffend der ORG zu fordern. Nach mehreren teils heftigen Debatten verließ die ORG das Projekt aus eigenem Antrieb.

      Letztlich verließ uns zudem die Organisation Star Citizen Türk, unabhängig von diesem Vorfall.



      Zu guter Letzt die guten Dinge

      Im vergangenen Jahr konnten wir einige schöne Konzepte ausarbeiten, die sobald das Projekt einmal startet unseren Unterstützern viel Freude bereiten werden.
      So haben wir Details zum Politik System geklärt, Krisen überwunden und sind daraus stärker hervorgegangen. So sind derzeit 21 Organisationen als Mitglieder innerhalb des Projekts vertreten und 17 Organisationen als Verbündete, sowie mehreren die sich zumindest jetzt noch nicht entscheiden möchten.
      Auch konnten wir unsere Ideen zum Black Board präzisieren und letztlich sogar eine kleine Geschichte produzieren. Eine englische Übersetzung hier von ist derzeit in Arbeit.

      Das größte für uns ist jedoch, dass die aktuelle Entwicklung des Spiels, unsere Annahmen unterstützt und noch keine Information unser Projekt gefährdet. Im Gegenteil, dank der zahlreichen neuen Informationen zur Mechanik der Pioneer und der Außenposten, sind wir optimistisch wie nie zuvor.
      Nicht zu Letzt, aufgrund der Zahlreichen Positiven Rückmeldungen, die unser Projekt im vergangenen Jahr erhalten hat. Sogar für die eher unliebsamen Outsider haben sich vereinzelt Organisationen im Deutschen und Englisch Sprachigen Raum gemeldet.

      Soweit unsere letzte News für dieses Jahr, wir danken euch allen und wünschen euch schöne Feiertage.